Herzlich Willkommen im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg


Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg


Medizinische Klinik

 

Endoskopie-Abteilung

Die gebräuchlichen diagnostischen, therapeutischen und operativen Verfahren der modernen Endoskopie werden bei ca. 3500 Eingriffen pro Jahr eingesetzt. Notfalluntersuchungen einschließlich Entfernung von Fremdkörpern und Blutstillungen werden rund um die Uhr von erfahrenen Endoskopikern durchgeführt.
Hierfür stehen Videoendoskope in verschiedenen Längen und Größen zur Verfügung. In Kooperation erfolgt in ausgesuchten Fällen auch die Untersuchung des Dünndarmes mit einer Mini-Kamera.

Das Leistungsspektrum umfaßt Polypabtragungen im Magen-Darmtrakt (Polypektomien), Schleimhautabtragungen (Mucosektomien) bei Frühcarcinomen oder auf die Schleimhaut beschränkte Tumoren. Besondere Techniken reduzieren hierbei die Perforations- bzw. Blutungsgefahr.
Steine im Gallengang oder im Bauchspeicheldrüsengang können nach Erweiterung der Mündung in den Dünndarm (ERCP mit Papillotomie) endoskopisch mit Hilfe von speziellen Körbchen oder Ballonkathetern ggf. nach Zertrümmerung entfernt werden.
Ergänzend werden in Zusammenarbeit mit dem RNZ kernspintomografische Darstellungen von Gallen- und Bauchspeicheldrüsengang (MRCP) durchgeführt.

Für Tumorabtragungen steht ein Neodym-Yag-Laser, zur Verschorfung von blutenden Tumoren oder von Gefäßmißbildungen ein Argon-Beamer bereit.
Zur Blutstillung (Magen-Dünndarmgeschwüre, blutende Krampfadern in der Speiseröhre) steht ein breites Spektrum interventioneller Möglichkeiten zur Verfügung: Injektionstechniken, Gummbandligaturen (Banding), Metallclips (Clipping), Gallengangssystem und Bauch-speicheldrüsengang werden mit Dilatationsballons oder Bougies aufgedehnt und im Bedarfsfall werden zur Verhinderung des Wiederverschlusses sog. Stents eingebracht.
Bei verschiedensten Formen von Schluckstörungen, z. B. nach Schlaganfällen werden Ernährungssonden in Magen und Dünndarm (PEG und PEJ) eingelegt.
Zur Inspektion der Bauchhöhle (Laparoskopie) stehen Optiken mit verschiedenen Kalibern zur Verfügung.

Die Untersuchungen der oberen Luftwege mit dünnkalibrigen Videoendoskopen (Bronchoskopie) vervollständigen das Leistungsspektrum der Endoskopieabteilung.