Herzlich Willkommen im St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg


Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg


Medizinische Klinik

 

Diabetes und Endokrinologie
Erkrankungen der hormonbildenden Organe

Die Medizinische Klinik behandelt Patienten mit Diabetes mellitus Typ I und Typ II. Für Patienten mit Diabetes mellitus Typ II steht ein individuelles, gerade auf ältere Menschen abgestimmtes Schulungsprogramm zur Verfügung, das von unserem Diabetesteam unter Leitung von Oberarzt Dr. Seefried begleitet wird. Es werden neben der oralen sowohl die konventionelle als auch die intensivierte konventionelle Insulintherapie angeboten.

Auch für die Betreuung von Patienten mit diabetischen Spätkomplikationen, wie dem diabetischen Fußsyndrom, ist gesorgt. Patienten mit diabetischer Nephropathie können in Kooperation mit dem Dialysezentrum Nürnberg, Patienten mit diabetischer Makroangiopathie in Kooperation mit dem Radiologisch-Nuklearmedizinischen Zentrum Nürnberg-Lauf-Rummelsberg und unserem Herzkatheterlabor interventionell behandelt werden.

Der Schwerpunkt Endokrinologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen der hormonbildenden, der endokrinen Organe. Dazu gehören die Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), die Schilddrüse, die Nebenschilddrüsen, bestimmte Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Nebennieren sowie der weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane. Auch zum Gebiet Endokrinologie gehört die Ursachenforschung bei Osteoporose und bei anderen stoffwechselbedingten Knochenerkrankungen. Langjährige Erfahrungen bestehen in der Behandlung von Patienten mit neuroendokrinen Tumoren. Sämtliche modernen Test- und Untersuchungsverfahren für diese Erkrankungen stehen der Klinik z. T. in enger Kooperation mit dem RNZ zur Verfügung.

Durch die Gründung des interdisziplinären Schilddrüsenzentrums am St. Theresien-Krankenhaus erhielten die Erkrankungen der Schilddrüsen den ihnen zukommenden Stellenwert in unserem Haus und in unserer Region.

Zur Behandlung eines Patienten durch die Endokrinologische Kassenambulanz (Telefonische Voranmeldung 0911 5699 304) genügt eine Überweisung durch den Hausarzt.